Bürgerbus kann starten

Der Elektrobus steht bereit, die Fahrer sind in die Besonderheiten des neuen Fahrzeugs eingewiesen. Am Dienstag, 25. August, nimmt der Bürgerbus der Gemeinden Weesby, Jardelund, Medelby, Holt und Osterby den Betrieb auf.

„Wir werden versuchen möglichst viele Fahrwünsche umzusetzen. Der Fahrgast bekommt am Telefon gleich Bescheid, ob es möglich ist oder nicht“, erklärt Jan Jacobsen, Bürgermeister von Weesby und Projektleiter des Bürgerbusses, beim Fahrertraining. Zunächst werden nicht alle Sitzplätze genutzt werden können. Das Hygienekonzept sieht ausreichend Platz zwischen den Insassen vor. Doch auch wenn am Anfang kein Normalbetrieb möglich ist, will das Bürgerbus-Team jetzt unbedingt mit den Fahrten beginnen.

Training für die Fahrer

Beim letzten Fahrertraining ist den Freiwilligen ihre die Motivation deutlich anzusehen. Wo sind die Hebel für die Sitze? Wo und wie kann ein Rollator am besten im Fahrzeug verstaut werden? Wie können ältere Bürger am besten einsteigen? Wie kann die Kindersicherung ein und ausgeschaltet werden wenn auch junge Fahrgäste dabei sind? Diese und weitere Fragen kamen beim Fahrertraining zur Sprache. Jan Jacobsen, der sich bereits mit dem Fahrzeug vertraut gemacht hat, zeigt den ehrenamtlichen Helfern alle Tricks. Am Ende des Tages sind alle gut eingewiesen und fühlen sich fit für die ersten Fahrten.

20 Freiwillige gehören zum Bürgerbus-Team

„Ich rechne damit, dass ich an einen oder zwei Tagen im Monat für den Bürgerbus fahren werde“, erzählt Silke Jürgensen aus Osterby. Sie ist eine der 20 Freiwilligen des Bürgerbus-Teams. Wie die meisten, freut auch sie sich, mit den Fahrten anderen Mitbürgern helfen zu können, die dadurch ein Stück mehr Mobilität zurückgewinnen. „Das Tolle dabei ist , dass das Angebot für alle Altersgruppen gedacht ist“, so Jürgensen.

Fahrten sind kostenlos

Der Bürgerbus ist ein Gemeinschaftsprojekt und soll die Mobilität aller Bewohner von Weesby, Jardelund, Holt, Osterby und Medelby verbessern. Das Besondere dabei: Die Fahrten sind kostenlos.

Zunächst soll der Bürgerbus dienstags und freitags zwischen 8 und 18 Uhr verkehren. Die Fahrgäste müssen sich spätestens am Tag vor ihrer geplanten Fahrt, telefonisch beim Disponenten melden. Der prüft, ob das Fahrzeug verfügbar ist und plant die Fahrt. Bereits ab 24. August ist das Telefon für die Buchungen freigeschaltet.

Sebastian Goecke

Link zum Flyer

weitere Neuigkeiten