Jahreshauptversammlung der FFW Medelby-Holt

Das Wahl­er­geb­nis für das Amt des Wehr­füh­rers bei der Jah­res­haupt­ver­samm­lung der Feu­er­wehr im Ap­ril spricht für sich.

Mit fast 100 Pro­zent wur­de Hol­ger Berg in sei­nem Amt be­stä­tigt. Be­reits seit 18 Jah­ren ist der 56 jäh­ri­ge Haupt­brand­meis­ter zwei Ster­ne als Wehr­füh­rer tä­tig. Bei den an­schlie­ßen­den Eh­run­gen von zahl­rei­chen Feu­er­wehr­män­nern und -frau­en brach­te Amts­wehr­füh­rer Hol­ger Johs­ten es auf den Punkt. Denn zur Über­ra­schung al­ler ver­lieh er dem Wehr­füh­rer ei­ne der höchs­ten Aus­zeich­nun­gen des Lan­des Schles­wig-Hol­stein, das Feu­er­wehr-Eh­ren­kreuz in Sil­ber. "Dei­ne ru­hi­ge und zu­gleich durch­dach­te Füh­rung, auch in den Ein­sät­zen, trägt we­sent­lich zum Er­folg der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Me­del­by-Holt bei", so der stell­ver­tre­ten­de Amts­wehr­füh­rer Hol­ger Johs­ten. Hol­ger Berg freu­te sich über die­se An­er­ken­nung.

Für die kom­men­den sechs Jah­re möch­te er den Zu­sam­men­halt in­ner­halb der Feu­er­wehr Me­del­by-Holt und auch mit den an­de­ren Weh­ren der Nach­bar­or­te stär­ken. "Nicht nur ei­ne gu­te Aus­rüs­tung, son­dern auch der Zu­sam­men­halt und der Aus­bil­dungs­stand sind wich­tig für den Ein­satz", ver­deut­lich­te Hol­ger Berg.

45 Mal rück­te die Feu­er­wehr seit der letz­ten Jah­res­haupt­ver­samm­lung aus. Vom Ge­bäu­de­brand über Ver­kehrs­un­fall bis zum ein­fa­chen "Kat­ze auf dem Baum", die Viel­sei­tig­keit der Ein­sät­ze ver­lang­te dem Team ei­ni­ges ab. Un­ver­ges­sen bleibt nach Auf­fas­sung des Wehr­füh­rers der zwei­wö­chi­ge Ein­satz im Ahr­tal. 700 Ein­satz­kräf­te aus ganz Schles­wig-Hol­stein wur­den im Ahr­tal ein­ge­setzt und die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Me­del­by-Holt war mit zwei Grup­pen in Rhein­land-Pfalz an der Ahr im Ein­satz. "Vie­le Ein­drü­cke muss­ten wir ver­ar­bei­ten, aber die gu­te Ka­me­rad­schaft un­ter uns und mit den an­de­ren Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen war be­mer­kens­wert", ver­deut­lich­te Hol­ger Berg. "Der Dank der Men­schen vor Ort zeig­te sich durch vie­le ver­schie­dens­te Ges­ten und gab uns die Kraft am nächs­ten Tag wie­der wei­ter­zu­ma­chen".

Als Bür­ger­meis­ter Gün­ther Pe­ter­sen das Wort er­griff, be­dankt er sich bei den eh­ren­amt­lich tä­ti­gen Bür­ge­rin­nen und Bür­ger für ih­ren Ein­satz in der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Me­del­by-Holt. "Die auf­wen­di­gen Pfahl­grün­dun­gen für das Fun­da­ment ha­ben be­reits be­gon­nen", teil­te der Bür­ger­meis­ter mit, als er kurz auf den Sach­stand des Neu­baus der Feu­er­wa­che ein­ging. Er gab je­doch zu be­den­ken, dass die zu­neh­men­de Ma­te­ri­al­knapp­heit von Bau­ma­te­ria­li­en die zeit­ge­rech­te Fer­tig­stel­lung in Fra­ge stellt. "Der­zei­tig hof­fen wir auf ei­ne Fer­tig­stel­lung im Ju­ni 2023", so Gün­ther Pe­ter­sen.

Nach der jah­re­lang vor­an­ge­gan­gen po­li­ti­schen Dis­kus­si­on und Pla­nung der neu­en Feu­er­wa­che mit Ret­tungs­wa­che ist dies ein er­neu­ter Dämp­fer. Die der­zei­ti­ge Zwi­schen­lö­sung muss so­mit län­ger als ge­dacht ge­nutzt wer­den. Die Mit­glie­der der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr zeig­ten je­doch Ver­ständ­nis. "Mitt­ler­wei­le ha­ben wir uns auch in den Con­tai­nern ganz gut ein­ge­rich­tet, selbst Nach­be­spre­chun­gen nach dem Ein­satz, die wich­tig sind, las­sen sich um­set­zen.", so Hol­ger Berg, der be­reits seit 18 Jah­ren Wehr­füh­rer der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Me­del­by-Holt ist.


Beförderungen:

  • zum Hauptbrandmeister**
    Holger Berg
  • zum Oberlöschmeister
    Torben Paczek
  • zum Hauptfeuerwehrmann***
    André Kruse
    Bastian Sommer
    Sascha Dahmke
  • zur Hauptfeuerwehrfrau**
    Lea Rossen
  • zur Feuerwehrfrau / zum Feuerwehrmann
    Morten Bohn
    Kjell Greve
    Hans Owe Hemsen
    Mareike Hemsen
    Vlad-Rares Sabau
    Janek Binder

Ehrungen:

  • 60 Jahre
    Günter Berg
    Karl Heinrich Davids
    Carsten Johannsen
  • 50 Jahre
    Paul Christiansen
    Jens-Peter Clausen
  • 40 Jahre
    Holger Berg
  • 25 Jahre
    Marco Berg
    Tim Petersen
    Annika Wenzel
  • 10 Jahre
    Sascha Dahmke
    Lea Rossen
    Yasmine Peper

Bericht/Fotos: Sebastian Goecke

weitere Neuigkeiten