Mit dem Rad sicher ans Ziel kommen

Mo­bi­li­tät im länd­li­chen Raum ist so wich­tig wie das Brot zum Es­sen. Denn wer nicht mo­bil ist, kann nur schwer am so­zia­len und ge­sell­schaft­li­chen Le­ben teil­neh­men. Das Fahr­rad ge­winnt nicht nur im Tou­ris­mus zu­neh­mend wie­der an Be­deu­tung, da es zum ei­nen kei­nen teu­ren Kraft­stoff be­nö­tigt und zum an­de­ren auch be­reits Kin­der mo­bil wer­den lässt, wird es auch bei den An­woh­nern zu­neh­mend häu­fi­ger ge­nutzt. "Ein gut durch­dach­tes Netz von Fahr­rad­we­gen ist not­wen­dig, da­mit al­le si­cher am Ziel an­kom­men", so Bür­ger­meis­te­rin Gu­drun Lem­ke von Jar­de­lund, die sich für den Aus­bau ein­setzt.

4 Mil­lio­nen Eu­ro sol­len nun in den Aus­bau des Rad­we­ge­net­zes der Ge­mein­den Me­del­by, Jar­de­lund, Holt, Böxlund, Wees­by, Os­ter­by und Walls­büll ge­steckt wer­den, um so die Ver­bin­dung ge­ne­ra­ti­ons­über­grei­fend zu ver­bes­sern.

Bei der letz­ten Ge­mein­de­rats­sit­zung des Or­tes Wees­by Mit­te Ju­ni wird es in Sa­chen Rad­we­ge­netz kon­kret. Die Ge­mein­de­ver­tre­ter ga­ben grü­nes Licht, nun kann die Aus­füh­rungs­pla­nung für den Bau des Rad­we­ges Me­del­by - Wees­by ent­lang der Land­stra­ße L 1 be­gin­nen, die­se macht den Auf­takt in der Re­gi­on für den Aus­bau des Fahr­rad­net­zes. Nach Mei­nung des Bür­ger­meis­ters Jan Ja­cob­sen von Wees­by kön­nen be­reits im Herbst die ers­ten Bag­ger den An­fang ma­chen. Ge­ra­de der Grund­stücks­an­kauf, der not­wen­dig war, um den Platz für den Weg zu schaf­fen, war zeit­in­ten­si­ver als ge­dacht. "Auf der 1,6 km lan­gen Stre­cke gibt es ja vie­le ver­schie­de­ne Grund­stücks­be­sit­zer, die erst ein­mal über­zeugt wer­den müs­sen", ver­deut­licht Bür­ger­meis­ter Jan Ja­cob­sen.

Auch Bür­ger­meis­te­rin Gu­drun Lem­ke, von der Ge­mein­de Jar­de­lund, kennt die­se Pro­ble­me nur zu gut. "Es sind die un­ter­schied­lichs­ten In­ter­es­sen, die auf­ein­an­der tref­fen, da braucht es Ge­duld bis ei­ne Lö­sung ge­fun­den ist", ver­deut­licht die er­fah­re­ne Bür­ger­meis­te­rin. Jar­de­lund, als fe­der­füh­ren­de Ge­mein­de hat be­reits im Som­mer letz­ten Jah­res ein Kon­zept zum Aus­bau des Rad­we­ge­net­zes für die Re­gi­on des Kirch­spiels Me­del­by und der Ge­mein­de Walls­büll er­stellt, um so die Mög­lich­keit ei­ner För­de­rung zu er­hal­ten.

Ins­ge­samt sol­len neun Rad­weg­ab­schnit­te mit ei­ner Ge­samt­län­ge von ca. 11 km aus­ge­baut wer­den. "So kann vom Cam­ping­platz in Me­del­by ei­ne schö­ne Fahr­rad­tour zum Dro­em­me­hus in Wees­by oder zum Er­leb­nis­hof Bö­gel­huus ge­macht wer­den", hebt der Bür­ger­meis­ter von Wees­by her­vor und un­ter­streicht da­mit die tou­ris­ti­sche Be­deu­tung der Fahr­rad­we­ge. Eben­so wer­den die An­bin­dung und die Re­du­zie­rung von En­er­gie da­durch ver­bes­sert.

Die sechs Ge­mein­den des Kirch­spiels Me­del­by und die be­nach­bar­te Ge­mein­de Walls­büll ge­hö­ren zu den 35 Ge­mein­den der Kli­ma­schutz­re­gi­on Flens­burg. Das Ziel die­ser Re­gi­on ist die Hal­bie­rung des En­er­gie­ver­brauchs und die Re­duk­ti­on der Treib­haus­gas­emis­sio­nen um na­he­zu 100 % bis zum Jahr 2050. Ge­ra­de die Mo­bi­li­tät ist ei­ne be­son­de­re Her­aus­for­de­rung, 80 % des Ver­kehrs­auf­kom­mens ent­steht durch den mo­to­ri­sier­ten In­di­vi­du­al­ver­kehr in der Re­gi­on. Fahr­rad­fah­ren ist ei­ne kli­ma­freund­li­che Al­ter­na­ti­ve und kann zu ei­nem klei­nen Teil bei der Re­du­zie­rung hel­fen. "Mit den We­gen schaf­fen wir auch An­rei­ze, um das Fahr­rad zu neh­men", ver­deut­licht Gu­drun Lem­ke.

Durch den För­der­an­trag ent­ste­hen auch ganz neue Mög­lich­kei­ten. Stre­cken­ab­schnit­te an der so­ge­nann­ten Be­ton­stra­ße, der L192, be­kom­men da­durch auch ei­nen Rad­weg. So ent­steht ein Rad­weg vom Jar­de­lun­der Moor bis zum Ab­zweig Os­ter­byl­und und auch nörd­lich von Böxlund ist ent­lang der L192 ein Rad­weg ge­plant. Doch es bleibt nicht nur bei den Rad­we­gen, denn das Kon­zept sieht auch Schutz­hüt­ten zum Un­ter­stel­len und ei­ne öf­fent­li­che Ser­vice­sta­ti­on am Markt­platz in Me­del­by für klei­ne­re Re­pa­ra­tu­ren vor. So­gar acht La­de­sta­tio­nen, ver­teilt im Kirch­spiel Me­del­by, sol­len für die zu­sätz­li­che Power bei den E-Bikes sor­gen.

Den Start­schuss macht nun die Ge­mein­de Wees­by mit dem Stre­cken­ab­schnitt Wees­by-Me­del­by. Da­nach folgt die Ver­bin­dung zwi­schen Jar­de­lund und Me­del­by im nächs­ten Jahr. Erst im Jahr 2026 en­det das Pro­jekt im Gan­zen. Auch in Nord­fries­land und An­geln nimmt der Bau von Rad­we­gen zu. Dem Ziel, si­cher von Ost­see zur Nord­see mit dem Fahr­rad zu fah­ren, kommt man so Jahr für Jahr nä­her.

Sebastian Goecke
20.06.2022

weitere Neuigkeiten