Straßenbeleuchtung in Holt

Die Gemeinde Holt überlegt die Aufstellung, bzw. den Austausch von Straßenlaternen. Zu diesem Zweck hat sich Bürgermeister Gunter Hansen eine Optimus 3000 Lumen Solar Straßenlaterne gekauft und vor dem Haus installieren lassen. Das Model wurde speziell zur Beleuchtung von abgelegenen Gebieten ohne Elektroinstallation entwickelt. Geradezu ideal für unseren ländlichen Außenbereich. Zurzeit läuft die Probephase. Die Laterne lädt über Tag und schaltet sich in der Dämmerung automatisch an und ab. Über Nacht beträgt die Grundbeleuchtung 10 % der maximalen Leistung. Reagiert der Bewegungsmelder, steigert sich die Helligkeit kurzzeitig auf 60 %. So wird sichergestellt, dass Anwohner nicht unnötig gestört werden. Insgesamt kann zwischen Helligkeiten von 10 %, 30%, 60 % und 100 % gewählt werden. In 9 Stunden erreicht die Laterne die volle Ladung und ist in der Lage für drei aufeinanderfolgende Nächte zu leuchten, ohne nochmal aufgeladen zu werden. Das Sonnenmodul befindet sich im Laternen-Kopf. Das LED-Leuchtmittel erreicht eine Helligkeit von 3000 Lumen. Zudem ist die Straßenlaterne mit 808x227x164 mm und einer Höhe von ca. 4 m recht zierlich. Besonders interessant ist, ob die Laterne auch im Winter in der lichtarmen Zeit genügend Solarenergie speichern kann. Die Gemeinde Holt wird nach der Probephase entscheiden, ob und an welchen Standorten Solar-Straßenlaternen installiert werden.

(Katrin Roes)

weitere Neuigkeiten