Das Feuerwehrhaus Medelby-Holt wird günstiger

Die letzten Berechnungen des mit der Vor- und Entwurfsplanung bis Leistungsphase III (nach HOAI – Honorarordnung für Architekten und Ingenieure) beauftragten Architekten Hansen aus Busdorf, beliefen sich bei dem Neubau des Feuerwehrhauses ohne Rettungswache auf 1,443 Mio. Euro. Da die Haushaltslage der Gemeinde Medelby zunehmend schwieriger wird, wurde in Abstimmung mit der Gemeinde Holt beschlossen, die Architektenleistungen ab Leistungsphase IV für das neue Feuerwehrgerätehaus Medelby-Holt auszuschreiben. Die Erwartung und Hoffnung war, den Bau eventuell günstiger erstellen zu können. Daraufhin wurde über das Amt Schafflund eine beschränkte Ausschreibung bis zum 08. März 2019 veranlasst. Lediglich ein Angebot von der „Peters + Schneidereit Architekten Partnerschaft mbB“ aus Risum-Lindholm ist eingangen.

Auf der gemeinsamen Sitzung des „Bau- und Planungsausschusses“ der Gemeinde Medelby und des „Wege-, Umwelt-, Begrünungs- und Brandschutzausschusses“ der Gemeinde Holt, am 19. März 2019 im Dorfgemeinschaftshaus in Medelby, stellte der Architekt Leif Peters sein Angebot vor. Zunächst erläuterte er die Weiterentwicklung des Entwurfsplanes des Architekten Hansen und stellte abschließend fest, dass diese Planung nunmehr vermutlich tatsächliche Baukosten von ca. 1,7 Mio. Euro verursachen würde. Danach präsentierte er einen eigenen Entwurf, der von der bebauten Fläche her etwas kleiner ausfällt, von der Ausstattung ein bisschen reduziert ist, aber trotzdem alle Erfordernisse erfüllt. Außerdem wäre der Bau einer Rettungswache möglich. Dieser Plan ist in der Gemeinde Ladelund vor zwei Jahren bereits in die Praxis umgesetzt worden. Der anwesende Wehrführer Holger Berg berichtete, dass er zusammen mit dem Vorstand der FFW Medelby-Holt das Feuerwehrgerätehaus in Ladelund besichtigt hat. „Die Kameraden der Feuerwehr in Ladelund sind mit dem Gebäude sehr zufrieden und haben nichts zu bemängeln“, sagte Holger Berg. Auch der Vorstand der FFW Medelby-Holt fand das Feuerwehrhaus sehr ansprechend und gelungen. Man könnte sich ein gleiches Haus in Medelby gut vorstellen.

Der Architekt Peters rechnet, basierend auf den Ist-Kosten der Erstellung des Feuerwehrhauses in Ladelund, mit einer Gesamtbausumme von ca. 1,1 Mio. Euro zur heutigen Zeit. Nach eingehender Beratung fassten die beiden Ausschüsse der Gemeinde Medelby und Holt einstimmig den empfehlenden Beschluss für ihre Gemeindevertretungen, die Vergabe des Planungsauftrages ab Leistungsphase IV an die „Peters + Schneidereit Architekten Partnerschaft mbB“ zu vergeben. Am gleichen Abend tagte anschließend noch die Gemeindevertretung von Medelby. Auf der Sitzung wurde dieser Beschluss, bei einer Enthaltung, mehrheitlich bestätigt. Auch die Gemeinde Holt fasste auf ihrer Gemeindevertretersitzung am 21. März 2019 den gleichlautenden Beschluss. Bürgermeister Günther Petersen berichtete weiter, dass eine Entscheidung in Sachen Rettungswache noch nicht getroffen wurde. Er hält es für sehr fraglich, dass eine Rückmeldung bis zum angestrebten Termin Mai 2019 erfolgt.

weitere Neuigkeiten

Diese Webseite nutzt Cookies!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Datenschutzerklärung

Ich bin damit einverstanden