Feuerwehr Löschzug Nord

Feuerwehr / Löschzug Nord

Der Löschzug Nord im Kirchspiel Medelby
Es ist schon ein paar Jahre her, da hat sich unser Amtswehrführer Hans-Peter Petersen ein paar Gedanken gemacht, wie man dem immer häufiger auftretenden Problem der mangelhaften Tagesverfügbarkeit unserer freiwilligen Kameraden im Amt Schafflund ein wenig entgegen wirken kann und nebenbei Mannschaft und Gerät auch noch so sinnvoll wie möglich einsetzt. So ist man schließlich den Weg gegangen, den gesamten Amtsbereich in sogenannte Löschzüge, bestehend aus den örtlich zusammenliegenden Wehren, zu bilden.

Das Löschzugkonzept war geboren
Das Amt wurde quasi geviertelt – in die Löschzüge Süd, Mitte, West und Nord. Hierbei wurde so aufgeteilt, dass jede Wehr in ihrem jeweiligen Löschzug einen entsprechenden Schwerpunkt zugewiesen bekommt und diesen ganz besonders im Fokus behält. Im Löschzug Nord (LZN) bilden wir diesen Verbund aus den Wehren Jardelund-Böxlund, Medelby-Holt, Osterby sowie Weesby.

Die neue Generation Fahrzeuge nimmt Einzug
Allmählich verschwinden sie bereits aus unserem Umfeld – die recht kleinen, zumeist auf einen Sprinter aufgebauten, sog. Tragkraftspritzenfahrzeuge – kurz TSF. Ohne Wasser an Bord und mit zunehmenden Platzproblemen für die immer mehr werdende Ausrüstung unserer Wehren, kam man schnell an's Limit, sodass sich im Amt auf einen neuen Standard geeinigt wurde. MLF heißt
dieser neue Standard für unsere Fahrzeuge und steht für Mittleres Löschfahrzeug. Mit 1000 Liter Wasser an Bord, mehr Atemschutzgeräten (auch in der Kabine) und mehr Platz und Möglichkeiten für Mannschaft und Gerät, bietet sich eine ganz neue Taktik für die entsprechende Wehr und auch eine neue Aufgabenverteilung innerhalb der Löschzüge. Auch bei uns ist das erste MLF bereits eingezogen: In der Wehr Weesby wurde das alte TSF gern gegen den Neuzugang von der Firma Schlingmann aus Dissen eingetauscht. Auch in Osterby freute man sich über ein MLF, auch wenn dieses zwar gebraucht, aber noch recht jung aus der Wehr Medelby-Holt in die Nachbarschaft wechselte, da dort ein sog. Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug – kurz HLF – einzog. Dieses verfügt neben dem üblichen Material zur Brandbekämpfung ebenso über alles für eine professionelle technische Rettung, inkl. schwerem, hydraulischen Rettungsgerät. So stellen im LZN ein HLF, 2 MLF, 2 TSF sowie ein MTW den Fuhrpark und sind so für alle Situationen bestens vorbereitet! Gut aufgestellt sind wir also im Löschzug Nord – gemeinsam mit allen Wehren rücken wir so im Regelfall stets gemeinsam aus. Dies ist festgelegt in einer sog. Alarm- und Ausrückeordnung, in der klar definiert ist, wann welche Wehr zu welcher Situation alarmiert wird. Kleinere Probleme, wie z.B. ein Baum auf der Straße, wird von der jeweiligen Gemeindewehr natürlich selbst abgearbeitet. Am Tage jedoch, wenn die Tagesverfügbarkeit merkbar sinkt, rückt der Löschzug im Regelfall gemeinsam aus.

Gemeinsam stark für die Technische Hilfe
Eben wegen dieser Problematik mit der Tagesverfügbarkeit haben wir uns Gedanken gemacht. Damit das HLF aus Medelby-Holt als auch am Tage stets mit einer guten Besetzung zügig zu seinen Einsätzen ausrücken kann, haben wir die TH-Gruppe im Löschzug Nord geschaffen. Zum Einen besetzt mit den Kameraden aus der Wehr Medelby-Holt, die tagsüber abrufbar sind und technisch und fachlich mit dem Thema „TH“ vertraut sind – zum Anderen aber auch mit unseren Kameraden aus den übrigen Wehren des LZN, die tagsüber z.B. im und um das Kirchspiel beruflich zugegen sind. So stellen wir die Einsatzfähigkeit auch während dieser „kritischen Zeit“ sicher. Und selbstverständlich wird in dieser Konstellation auch gemeinsam geübt und so wächst man auch über die Gemeindegrenzen hinaus immer weiter zusammen!

Nachwuchs sichern und fördern
Natürlich beheimaten wir auch eine Jugendfeuerwehr im LZN, diese wird seit 1978 in der Wehr Medelby-Holt geführt. Da wir jedoch schon seit vielen Jahren Jugendliche aus dem gesamten Kirchspiel (und auch darüber hinaus) aufnehmen, kam die jüngste Änderung der Satzungen unserer Wehren wie gerufen. Unsere Jugendlichen zählen jetzt ganz offiziell bereits ab ihrem Eintrittsdatum zu ihrer eigentlichen Gemeinde- und damit Heimatwehr und haben so bereits im Jugendfeuerwehralter, zumindest offziell, den Bezug zu „ihrer Einsatzabteilung“, der sie nach dem Übertritt aus der Jugendabteilung dann zugehören werden. Die Durchführung und Organisation ist aber natürlich weiterhin in Medelby beheimatet und auch der gewohnte Name „Jugendfeuerwehr Medelby-Holt“ bleibt natürlich erhalten. Erfolgreich geführt wird die Wehr sowohl von Betreuern aus Medelby-Holt, jedoch ebenso aus den umliegenden Wehren.

Eine starke Truppe
So zählen wir derzeit im gesamten Löschzug Nord 144 Mitglieder in den Einsatzabteilungen und 36 Mitglieder in der Jugendabteilung. Und natürlich wird nicht nur Feuer gelöscht oder Hilfe geleistet – auch gemeinsame Erlebnisse wie z.B. die jährlichen Feste oder auch ein Ausflug, wie im letzten Jahr zum Airbus-Werk Finkenwerder oder zuvor ins „Hamburg Dungeon“ sind dabei. Langweilig ist's bei uns in jedem Fall nicht!

Sind noch Stellen frei?
Aber selbstverständlich! Auf eine Stellenbeschreibung verzichten wir an dieser Stelle, auch die Gehaltsvorstellungen von Null Euro können kaum übertroffen werden! Dafür wird mir einer Garantie zu Nacht- und Wochenendarbeit belohnt ;-) Tatsache ist, dass auch wir stets eine gut aufgestellte Gruppe vorweisen wollen und müssen! Dafür suchen wir grundsätzlich immer motivierte Kameraden, die uns unterstützen.
Du solltest mindestens 18 Jahre alt, physisch und psychisch geeignet sein und Lust auf das Arbeiten in einem Team haben. Dann bist Du bei uns richtig!
Der erste Schritt beginnt mit dem Feuerwehr-Grundlehrgang, dem. sog. Truppmannlehrgang. Dieser findet jährlich von Ende Februar bis Ende Mai statt und beinhaltet 13 Termine. Eintreten und mitmachen kannst Du bei Deiner Gemeindewehr aber auch bereits zuvor – auch wenn das Einsatzgeschehen dann für Dich noch tabu ist.
Oft hören wir das Argument, dass einem Eintritt in die Feuerwehr der persönliche Zeitmangel entgegen steht. Dazu die Info für Dich: Nach Deinem erfolgreichen Truppmannlehrgang beschränkt sich die regelmäßige Übungszeit auf einen Abend á zwei Stunden im Monat (zwei Abende bei den Atemschutzträgern). Jetzt mal ehrlich? Zwei Stunden hast auch Du übrig – vor allem für eine gute Sache! :-)

Hast Du Lust? Dann melde Dich bei Deinem Gemeindewehrführer oder Stellvertreter. Wir freuen uns auf Dich!
Herzliche Grüße aus Eurem Löschzug Nord!
Die Feuerwehren Jardelund-Böxlund, Medelby-Holt, Osterby und Weesby.

Eindrücke

Kontakt

Feuerwehr Jardelund
Gemeindewehrführer
OBM Sven Nicolaysen-Dlubatz
Zur Mjön 2
24994 Jardelund
Feuerwehr Medelby-Holt
Gemeindewehrführer
OBM Holger Berg
Osterkamp 12
24994 Medelby

stellv. Gemeindewehrführer:
BM Robert Maaß (siehe Jugendfeuerwehr)

Feuerwehr Osterby
Gemeindewehrführer
OBM Sören Timm
Dorflücken 4
24994 Osterby
Feuerwehr Weesby
Gemeindewehrführer
OBM Peter Molzen
Am Teich 4
24994 Weesby
Jugendfeuerwehr Medelby-Holt
Jugendwart Robert Maaß
Hauptstraße 18
24994 Medelby

Fahrzeuginformationen
Löschzug Nord

Feuerwehr Jardelund-Böxlund

Tragkraftspritzenfahrzeug - TSF
Fahrgestell: Mercedes Sprinter 308D
Aufbau: Koffer mit 3 Gerätetoren
Zul. Gesamtgewicht: 3.500 kg
Leistung: 80 PS
Sitzplätze: 6

Ausstattungen:

  • Tragkraftspritze (PFPN 8/8)
  • Staffelkabine
  • 2 PA im Mannschaftsraum
  • 2 PA im Kofferaufbau
  • Material zur Brandbekämpfung
  • Kettensäge
  • Optional Anhänger mit extra Schlauchmaterial für lange Wegstrecken

Feuerwehr Osterby

Mittleres Löschfahrzeug - MLF
Fahrgestell: Iveco Eurocargo
Zul. Gesamtgewicht: 7.500 kg
Leistung: 170 PS
Sitzplätze: 6

Ausstattungen:

  • Löschwasserbehälter 1.000 l
  • 2 PA im Mannschaftsraum
  • 2 PA im Aufbau
  • Material zur Brandbekämpfung sowie einfachen TH
  • N-LED Flächenstrahler
  • Akku Tigersäge
  • Tauchpumpe
  • Gas Warngerät
  • Motorberiebender Trennjäger
  • Material Absturzsicherung
  • Wärmebildkamera
  • Akkubetriebener Druckbelüfter

Feuerwehr Weesby

Mittleres Löschfahrzeug - MLF
Fahrgestell: MAN TGL 8.180 4x2 BL
Radstand: 3.600 mm
Zul. Gesamtgewicht: 8.800 kg
BxHxL: 2,50 x 2,95 x 6,75 m
Leistung: 180 PS
Sitzplätze: 6

Ausstattungen:

  • Feuerlöschkreiselpumpe Schlingmann S2000 (FPN 10-2000)
  • Löschwasserbehälter 1.000 l
  • LED-Umfeldbeleuchtung
  • Pneumatischer Lichtmast mit 6 LED-Scheinwerfern
  • LED-Heckabsicherung
  • Rückfahrkamera
  • 2 PA im Mannschaftsraum
  • 2 PA im Aufbau
  • Beladungssatz "Kettensäge"
  • Beladungssatz "Strom"
  • Beladungssatz "Beleuchtung"
  • Hygienewand
  • PFPN auf Auszug

Feuerwehr Medelby-Holt

Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug - HLF
Fahrgestell: MAN TGM 13.290 4x4 BL
Radstand: 3.950 mm
Zul. Gesamtgewicht: 15.000 kg
BxHxL: 2,50 x 3,30 x 7,30 m
Leistung: 290 PS
Sitzplätze: 9

Ausstattungen:

  • Feuerlöschkreiselpumpe Schlingmann S2000 (FPN 10-2000)
  • Löschwasserbehälter 1.600 l
  • LED-Umfeldbeleuchtung
  • Pneumatischer Lichtmast mit 6 LED-Scheinwerfern
  • LED-Heckabsicherung
  • Rückfahrkamera
  • Gruppenkabine SMK+
  • 4 PA im Mannschaftsraum
  • Wärmebildkamera
  • Rettungsplattform
  • Hygienewand
  • Faltzelt
  • Mechanische Leiterentnahmehilfe
  • Druckbelüfter
  • Hydraulisches Rettungsgerät akkubetrieben
  • DIN-Beladung zur technischen Hilfe VU
  • Absturzsicherung
  • Motorsäge
  • Rettungsdatenblätter digital per Tablet
  • Schleifkorbtrage
  • Säbelsäge

 

Feuerwehr Medelby-Holt

Tragkraftspritzenfahrzeug - TSF
Fahrgestell: Mercedes Sprinter 308D
Aufbau: Koffer mit 3 Gerätetoren
Zul. Gesamtgewicht: 3.500 kg
Leistung: 80 PS
Sitzplätze: 6

Ausstattungen:

  • Tragkraftspritze (PFPN 8/8)
  • Mobile LED Arbeitsscheinwerfer
  • Staffelkabine
  • 4 PA im Kofferaufbau
  • Einsatzleitstand mit Überdach
  • Fog Nails inkl. Zubehör
  • Material zur schnellen Aufnahme von Betriebsstoffen
  • Material zur Brandbekämpfung

 

Feuerwehr Medelby-Holt

Mannschaftstransportwagen – MTW
Fahrgestell: Opel Vivaro
Zul. Gesamtgewicht: 2.960 kg
Leistung: 115 PS
Sitzplätze: 9

Ausstattungen:

  • Signalanlage optisch und aktustisch
  • Zusätzliche Beladung variabel
Diese Webseite nutzt Cookies!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Datenschutzerklärung

Ich bin damit einverstanden